Dominikus-Ringeisen-Werk
Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Sie befinden sich hier: Coronavirus » Aktuelles


Seitennavigation

Navigation überspringen

Generische Inhalte

Teaser Inhalte

Hauptinhalte

Suche


Inhalt der aktuellen Seite

Aktuelles zum Coronavirus (Stand 24. Mai, 21:23 Uhr; NEU unter "Häufige Fragen" Informationen zur Notbetreuung von Kindern sowie unter "Downloads": Neue Formulare für die Notfallbetreuung und "zet" Nr. 9 in Leichter Sprache)

Informationen zu Besuchsmöglichkeiten in stationären Einrichtungen des DRW

Aufgrund einer Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) gelten weiterhin Besuchsverbote in unseren stationären Wohneinrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe.

Es wurde mittlerweile eine eingeschränkte Besuchsmöglichkeit geschaffen, die allerdings sicherstellen muss, dass durch die Besuche keine Infektionsgefahr für alle Beteiligten entsteht.

Unsere Einrichtungen setzen entsprechende Schutz- und Hygienekonzepte für die Besuche um, die alle Beteiligten schützen. Dabei gehen wir – insbesondere zum Schutz aller Betreuten – sehr verantwortungsbewusst vor. Besuche sind deshalb bis auf weiteres nur außerhalb der Wohngruppen/Wohnbereiche möglich; entweder in separaten Besucherräumen – sofern die Räumlichkeiten in der Einrichtung vorhanden sind – oder alternativ ein Aufenthalt im Freien außerhalb der Einrichtung.

 

Wichtige Informationen für WfbM, Förderstätten, BBW, Schulen und andere DRW-Einrichtungen

Die Allgemeinverfügung zur Schließung der Werkstätten, Förderstätten, Frühförderstellen sowie Berufsbildungswerke wurde nochmals bis einschließlich 8. Juni 2020 verlängert. Jedoch sind gewisse Ausnahmen zur Betreuung bzw. Beschäftigung in den einzelnen Einrichtungen möglich.

Die Beschäftigung in den Werkstätten ist ab 18. Mai 2020 möglich für Beschäftigte, die

  • zuhause oder ambulant betreut werden (Ausnahme: für ABW-Klienten am Standort Ursberg ist eine Beschäftigung in der WfbM Ursberg erst ab dem 25. Mai 2020 möglich!)
  • keine Krankheitssymptome aufweisen
  • keinem Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person stehen oder seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen
  • an keiner einschlägigen Grunderkrankung leiden, die einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung bedingen kann
  • die Vorgaben des Schutzkonzeptes der betreffenden Werkstatt einhalten können

Die Werkstätten sind in Kontakt mit denjenigen Beschäftigten bzw. deren Betreuern, die nun wieder die Beschäftigung in den Werkstätten aufnehmen können.

Zudem bietet das Betriebsärzteteam des Dominikus-Ringeisen-Werkes für besonders gefährdete Beschäftigte und Mitarbeiter mit Vorerkrankungen oder spezifischen medizinischen Anliegen bis auf Weiteres eine Beratung an. Hierzu können sich Mitarbeiter, Beschäftigte/Betreuer per Email an betriebsmedizin[at]drw.de wenden oder unter 08281/92-2491 einen separaten Telefontermin vereinbaren.

  • Das Berufsbildungswerk ist wieder geöffnet

    - ab 11.05.20 für Auszubildende, die seit 27.04.2020 Unterricht in der Berufsschule haben

- ab 18.05.20 für BvB-Teilnehmer
- ab 25.05.20 für alle weiteren Auszubildenden

Bei Fragen zu einer möglichen Notbetreuung in den Förderstätten oder Leistungen der Frühförderung wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Einrichtungsleitung.

Regelungen und Maßnahmen für Besuche

Bei Besuchen sind die folgenden Regelungen und Maßnahmen zu beachten:

Berechtigt zum Besuch sind:

  • Eltern
  • Geschwister
  • eigene Kinder
  • gesetzliche Betreuer
  • sonstige feste (den Einrichtungen bekannte) Bezugspersonen 

Folgende Regelungen sind für Besuche notwendig:

  • Es ist nur ein (1) Besucher pro Tag und Betreuter möglich
  • Ausnahme: Eltern/Sorgeberechtigte dürfen ihr minderjähriges Kind gemeinsam besuchen.
  • Die Besuche sind mindestens einen Tag vorher telefonisch in der Einrichtung anzumelden.
  • Die Einrichtungen bieten feste Besuchszeiten an. Außerhalb dieser Zeiten sind keine Besuche möglich.
  • Für jeden Besucher gilt die Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz / Mund-Nasen-Bedeckung)
  • Besuche werden zeitlich auf ca. 1 Stunde beschränkt.
  • Die Besuche werden schriftlich dokumentiert (gemäß Vorgabe der Allgemeinverfügung des StMGP), um jede eventuelle Infektionskette noch nachvollziehen zu können.

Des Weiteren gelten auch bei Besuchen die allgemeinen Hygieneregeln:

  • Besucher und Betreuter sind gesund und symptomfrei
  • Händehygiene sowie Husten- und Niesetikette beachten
  • Mindestabstand wird nach Möglichkeit eingehalten (1,5 m)

Bei Fragen zu den Besuchsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Einrichtungsleitung.

Infos zu DRW-Verkaufsstellen

  • Der Ursberger Laden hat seit Montag, 27. April wieder seinen Werkstattladen und den Geschenkebereich geöffnet. Neben den Backwaren gibt es dann auch wieder Geschenke und Dekoartikel aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung zu erwerben.
  • Die Klostergärtnerei in Ursberg hat geöffnet und bietet erweiterte Saisonöffnungszeiten an.
  • Der Ursberger Laden in Krumbach (Bäckereiverkauf) hat geöffnet.
  • Das Café Nimm Platz in Krumbach ist derzeit geschlossen.
  • Der Klosterladen und die Klostergärtnerei in Maria Bildhausen sind seit 27. April wieder geöffnet. Der Klostergasthof ist weiterhin geschlossen.
  • Der Werkstattladen in Kloster Holzen öffnet wieder am 18. Mai 2020.
  • Der Werkstattladen in Pfaffenhausen ist derzeit geschlossen.

Aktuelle Mitteilungen

Häufige Fragen

Häufig gestellte Fragen: Hier gibt es Antworten...