Dominikus-Ringeisen-Werk
Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Sie befinden sich hier: Aktuelles »


Seitennavigation

Navigation überspringen

Generische Inhalte

Teaser Inhalte

Hauptinhalte

Suche

Unterinhalte


Inhalt der aktuellen Seite

Schnell und sicher online spenden!
Folgen Sie uns auf Facebook!
Folgen Sie uns auf Instagram!
Folgen Sie uns auf Youtube!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!
Schnell und sicher online spenden!




Ursberger Laden

Anzünder für Kamin und Grill

Dieser Anzünder ist für jeden Kaminofen geeignet. Sie benötigen kein Anmachholz. Mühevolles klein...

» mehr

ABSAGE: Social goes digital - Fachmesse für moderne Assistenzsysteme (11.03.2020)

Ort:

Tagungshotel Kloster Holzen GmbH, Klosterstraße 1, 86695 Allmannshofen

Beschreibung:

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT VORSORGLICH WEGEN DES CORONA-VIRUS

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 

Smartphone, Staubsaugerroboter, das Auto, das selbst einparkt: Wir sind umgeben von technischen Hilfsmitteln, die schon ganz selbstverständlich zum Alltag dazu gehören. Wenn wir in der Behindertenhilfe von Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Menschen mit Handicap sprechen, geht es mittlerweile ebenfalls um Technologien, die einzelne Menschen mit spezifischen Anforderungen dabei unterstützen, ihr Leben angenehmer und selbstständiger zu bewältigen. Das Dominikus-Ringeisen-Werk stellt sich seit geraumer Zeit die Frage: Wie kann Digitalisierung in der Behindertenhilfe genutzt werden? Dazu arbeitet es eng mit der Deutschen AAL Akademie in Bochum zusammen. Derzeit erproben beide Institutionen gemeinsam verschiedene Projekte unter der thematischen Klammer „AAL – ambient assisted living“. Dazu gehören eine sprachgesteuerte Pflegedokumentation, die „Pflegebrille“ sowie der humanoide Roboter „Pepper“.

Unter dem Titel „Social goes digital“ diskutieren am Mittwoch, 11. März von 10 bis 16.45 Uhr in Kloster Holzen/Allmannshofen auf Einladung des Dominikus-Ringeisen-Werks Praktiker, Entwickler, Wissenschaftler und Ethiker Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Behindertenhilfe. Neben einer Fachmesse gibt es zahlreiche Vorträge und Foren zum Thema, die hochkarätig besetzt sind (u.a. Hochschule Kempten, Universitäten Augsburg und Innsbruck sowie zahlreiche Firmen aus dem Umfeld digitaler Kommunikation, Reha, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz). Die Schirmherrschaft hat Bezirkstagspräsident Martin Sailer übernommen, der ebenfalls sein Kommen angekündigt hat.

weitere Informationen:

Flyer zur Veranstaltung

« zurück