Dominikus-Ringeisen-Werk
Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Sie befinden sich hier: Aktuelles »


Seitennavigation

Navigation überspringen

Generische Inhalte

Teaser Inhalte

Hauptinhalte

Suche

Unterinhalte


Inhalt der aktuellen Seite

Veranstaltungen

21.04.2018: Fußball-Bundesliga öffentlich im TV
» mehr

28.04.2018: Fußball-Bundesliga öffentlich im TV
» mehr

Schnell und sicher online spenden!
Schnell und sicher online spenden!
Folgen Sie uns auf Facebook!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!




Expertenbericht zu freiheitsbeschränkenden Maßnahmen

Der Bayerische Rundfunk hatte Anfang April dieses Jahres in seinen Hörfunk- und Fernsehsendungen im Rahmen eines Thementages in nicht unumstrittener Art* zu Freiheitsbeschränkenden Maßnahmen in stationären Einrichtungen für Kinder- und Jugendliche mit Behinderungen berichtet.
Die Bayerische Sozialministerin Emilia Müller hat daraufhin Überprüfungen in allen betroffenen bayerischen Einrichtungen angeordnet. Das Dominikus-Ringeisen-Werk war davon ebenfalls betroffen. Die Überprüfung der Betreuungssituationen sowie des Umgangs mit freiheitsentziehenden Maßnahmen in den Einrichtungen des Dominikus-Ringeisen-Werks erbrachte bis auf eine Handhabung ein beanstandungsfreies Ergebnis.
Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unseren heilpädagogischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen für ihren verantwortungsvollen und engagierten Einsatz.

Außerdem hat Sozialministerin Emilia Müller einen Expertenrat eingerichtet. Dessen Ergebnisse wurden am Donnerstag, 4. August, in einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Dominikus-Ringeisen-Werk begrüßt die Bemühungen, noch mehr Rechtssicherheit in dem sensiblen Themenfeld zu schaffen. Wir verweisen auf die Presserklärung von Landes-Caritasdirektor Bernhard Piendl, der das Dominikus-Ringeisen-Werk voll inhaltlich zustimmt.

* siehe Bericht „Stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung“, Seite 24 „Meinungsbilder zur Berichterstattung der Medien“

Dateien:

Presseerklaerung_Praelat_Piendl_FeM_Bericht.pdfPresseerklaerung_Staatsministerin_Mueller_FeM_Bericht.pdf

<- Zurück zu: Pressemitteilungen