Dominikus-Ringeisen-Werk
Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Sie befinden sich hier: Ihre Spende » Aktuelles Projekt


Seitennavigation

Navigation überspringen

Generische Inhalte

Teaser Inhalte

Hauptinhalte

Suche


Inhalt der aktuellen Seite

Spenden

Mehr Mobilität für Menschen mit Behinderungen

Mobilität spielt für die allermeisten Menschen eine sehr große Rolle im Alltag. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem eigenen Auto, mit Bus oder Zug: In den allermeisten Fällen nutzen wir ganz selbstverständlich die jeweiligen Fortbewegungsmöglichkeiten. Menschen mit Behinderungen tun sich da schwerer. Weite Strecken im Rollstuhl zurückzulegen ist oft extrem kräftezehrend, Bus und Bahn sind oft nicht barrierefrei und ein eigenes Auto undenkbar.
Um unseren Klienten in der Förderstätte Ursberg mehr Mobilität ermöglichen zu können, möchten wir ein sogenanntes Rollfiets mit Elektroantrieb beschaffen. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Rollstuhl und Fahrrad. Der Elektroantrieb unterstützt den Fahrer um auch größere Höhenunterschiede und längere Distanzen bewältigen zu können. Leider belaufen sich die Kosten eines entsprechenden Gefährts auf rund 6.000 € für die es keinerlei Finanzierung gibt. Wir sind hierbei auf Ihre Unterstüzung angewiesen! Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie Menschen mit Behinderungen mehr Mobilität!

Hilfe für Eltern

Für Michael und Carolin ist ihr Sohn Leon der größte Schatz ihres Lebens. Der Neunjährige bereichert den Alltag der jungen Familie und wächst in einem intakten Elternhaus auf. Und er hält seine Eltern auf Trab: Leon ist Autist. Er lebt in seiner eigenen Welt, lässt kaum Nähe zu, möchte nicht in den Arm genommen werden, Abweichungen vom geregelten Tagesablauf überfordern ihn. Seine Eltern stoßen im Alltag ständig an ihre eigenen Grenzen. Gutgemeinte "Tipps" von anderen Eltern haben sie schon oft erhalten. Doch bei Leon ist alles anders ...

Das Dominikus-Ringeisen-Werk bietet zu verschiedenen Themenfeldern sogenannte Elternkurse an. Dabei werden Informationen, konkrete Tipps, Vorschläge und Handlungsalternativen für den Alltag aufgezeigt und vermittelt. Eltern können Erfahrungen untereinander austauschen und Techniken zur Förderung sozialer Kompetenzen kennenlernen.

Leider werden die Kosten für Elternkurse von den Kostenträgern nicht übernommen. Die Kurse werden von pädagogischen Fachkräften durchgeführt. Ein Umlegen der Personalkosten auf die Kursteilnehmer führt zu hohen Kosten, die sich die Eltern häufig nicht leisten können.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung ermöglichen Sie Eltern die Teilnahme an einem Elternkurs und die Entwicklung weiterer Angebote.