Dominikus-Ringeisen-Werk
Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Sie befinden sich hier: Fachschule für Heilerziehungspflege » Ausbildung


Seitennavigation

Navigation überspringen

Generische Inhalte

Teaser Inhalte

Hauptinhalte

Suche


Inhalt der aktuellen Seite

Fachschule für Heilerziehungspflege

Schulische Ausbildung

Die Fachschule für Heilerziehungspflege, staatlich anerkannt, bildet in einer dreijährigen berufsbegleiteten Form staatlich anerkannte Heilerziehungs-pfleger/innen aus.

Schulische Ausbildung
ca. 18 Wochenstunden

(á 45 Min.)

  • Deutsch
  • Sozialkunde und Soziologie
  • Pädagogik, Heilpädagogik und Psychologie
  • Medizin und Psychiatrie
  • Recht und Verwaltung
  • Übungen zur Religionspädagogik
  • Praxis- und Methodenlehre mit Kommunikation
  • Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung
  • Pflege
  • Praxis der Heilerziehungspflege
  • Interessengruppen
  • Religionspädagogische Zusatzqualifikation
  • Englisch (*)

(*) Zusatzfach zum Erwerb der auf Bayern beschränkten fachgebundenen Fachhochschulreife

Praktische Ausbildung

Neben der schulischen Ausbildung benötigen alle Studierenden einen Ausbildungsplatz in einer von der Fachschule genehmigten Ausbildungsstelle.

 

Praktische Ausbildung
mindestens 15 Wochenstunden

(á 60 Min.) in einer von der Fachschule genehmigten Ausbildungsstelle

  • je nach Ausbildungsjahr 10 bzw. 12 Wochenstunden im Fach Praxis der Heilerziehungspflege
  • daneben je nach Ausbildungsjahr mindestens 3 bzw. 5 Stunden praktische Tätigkeit

Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung in schriftlicher, praktischer und mündlicher Form ab.