Dominikus-Ringeisen-Werk
Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Sie befinden sich hier: Berufsbildungswerk » Berufsvorbereitung


Seitennavigation

Navigation überspringen

Generische Inhalte

Teaser Inhalte

Hauptinhalte

Suche


Inhalt der aktuellen Seite

Berufsbildungswerk

Die Wahl des richtigen Berufes

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) bietet die Möglichkeit, in die Anforderungen des Berufslebens hineinzuwachsen sowie die Berufswahlkompetenz und die Ausbildungschancen zu verbessern.

Die BvB dauert in der Regel 11 Monate und gliedert sich auf in

  • die Eignungsanalyse:
    In den ersten drei Wochen der Maßnahme wird beobachtet und getestet um zu sehen, wo die Stärken und Schwächen liegen. In einem individuellen Qualifizierungsplan wird festgelegt, welche besonderen Hilfen benötigt werden.
  • die Grundstufe:
    In dieser Phase besteht die Möglichkeit der beruflichen Orientierung. Man kann verschiedene Berufe kennenlernen und dabei erproben, wie man mit den einzelnen Materialien und Werkzeugen zurechtkommt bzw. wie einem der jeweilige Beruf gefällt. Natürlich geben auch die Ausbilder und Meister ein Gutachten über die Eignung und Neigung zum jeweiligen Beruf ab und zeigen auf, in welchen Bereichen noch Förderbedarf besteht. Am Ende der Grundstufe wird zusammen mit dem Berater der Agentur für Arbeit der weitere berufliche Werdegang beraten und entschieden.
  • die Förderstufe:
    In der Förderstufe werden die beruflichen Grundfertigkeiten vermittelt, die für den gewählten Beruf benötigt werden. Damit wird der Einstieg in eine Ausbildung erleichtert.
  • die Übergangsqualifizierung:
    Wenn der Einstieg in eine Ausbildung (noch) nicht gelungen ist bzw. die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit geplant ist, erhältt man individuell zugeschnittene ausbildungs- oder arbeitsbezogene Qualifikationen um den Einstieg ins Arbeitsleben zu verbessern.

Während der gesamten Maßnahme erfolgt die Unterstützung durch einen Bildungsbegleiter, der die einzelnen Schritte und Angebote individuell plant und mit dem Berater der Agentur für Arbeit abstimmt.